PP:AGENDA UNTERSTÜTZT DIGITALEN WANDEL VON SCHULE


Die Agentur entwickelt und koordiniert die Umsetzung einer neuen Workshop-Reihe für Lehrkräfte im Rahmen der Initiative Digitale Bildung Neu Denken, gefördert von Samsung. In Zusammenarbeit mit interessierten Bundesländern werden Lehrerfortbildungsangebote mit Bezug auf "DigitalPakt Schule" von BMBF, KMK und Länder unterstützt. In Niedersachsen und Bayern werden erste Pilot-Veranstaltungen bis Juli 2017 gestartet.

Frankfurt/Berlin, 19.06.2017 – Eine breite Unterstützung von digitaler Bildung in Schule und Ausbildung in einer digitalen Welt zu ermöglichen, darum geht es in der aktuellen Neu-Ausrichtung für das Lehren und Lernen. Mit der Vereinbarung "DigitalPakt Schule" wird dies derzeit zwischen BMBF, KMK und den 16 Bundesländern aktivierend und zielorientiert auf den Weg gebracht.

Im Zentrum stehen dabei u.a. die Lehrerinnen und Lehrer an Deutschlands Schulen, denn nur mit ihnen gemeinsam kann pädagogisch-ganzheitlich und erfolgreich Unterricht neu gedacht und gestaltet werden. Daran orientiert sich auch das Fortbildungsangebot der Initiative DBND, gefördert von Samsung.


Das als dialogorientierter Impuls-Workshop konzipierte Lehrerfortbildungs-Angebot soll die didaktisch-methodische Vielfalt der digitalen Unterrichtsgestaltung und den pädagogischen Mehrwert aufzeigen. Die Vermittlung erfolgt dabei praxisbezogen in unterschiedlichen Kompetenzfeldern, die das Spektrum der digitalen Unterrichtsgestaltung abbilden. In Zusammenarbeit mit z.B. staatlichen Landesinstituten, Akademien und Medienzentren werden landesspezifische Workshops unter der Leitidee "Neue Lernkultur – Unterricht digitaler gestalten" entwickelt und umgesetzt. Die Inhalte richten sich gleichermaßen an Lehrkräfte mit und ohne Erfahrung in der digitalen Unterrichtsplanung für Fachunterricht oder auch fächerübergreifende Projekte.


Konzeptionell werden anhand der 6 Kompetenzfelder aus den Orientierungsrahmen für Medienbildung der Länder sowie im Kontext von DigitalPakt Schule vielfältige Einblicke in die Fertigkeiten der digitalen Unterrichtsgestaltung gegeben. Sowohl technische als auch pädagogisch-didaktische Aspekte für z.B. das Tablet-Lernen oder die webbasierte Nutzung von Lerninhalten sind Bausteine im neuen Fortbildungsangebot. In Arbeitsphasen können kompetenzbezogene Zugänge für die Lehrkräfte als "individuelle Lernmodule" unter der Anleitung und Beratung von Referentinnen und Referenten zur Verfügung gestellt werden. Zur Auswahl stehen z.B. praxisnahe Beispiele zu Unterrichtseinheiten aus den sechs Kompetenzfeldern: Bedienen & Anwenden // Informieren & Recherchieren // Kommunizieren & Kooperieren // Dateiaustausch & Dateihandling // Produzieren & Präsentieren // Analysieren & Reflektieren.

Zudem werden erfolgreiche Beispiele aus über 200 Schulprojekten des Schulwettbewerbs IDEEN BEWEGEN didaktisch und methodisch mit landesbezogenen Lehrplänen und Medienprogrammen kombiniert.

Weitere Informationen:
www.i-dbnd.de
KMK: Länder bekennen sich zu Eckpunkten des DigitalPaktsSchule
#NeueLernkultur
Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung
Akademie für Lehrerfortbildung MIB-Bayern