NÄCHSTES AUTO. E-AUTO!


PP:AGENDA & BearingPoint stellen neue Studie vor. Großes Interesse an E-Mobilität - Potenzial wird aber noch nicht ausgeschöpft.

Frankfurt am Main, 5. Juli 2017 - Die Anzahl an Elektroautos auf den deutschen Straßen ist aktuell noch sehr gering. Allerdings sind das Potenzial und das Interesse an Elektromobilität in Deutschland entgegen der weitläufigen Meinung groß - etwa zwei Drittel der Studienteilnehmer ziehen beim Autokauf Elektrofahrzeuge in Betracht oder schließen es nicht aus.

Worin besteht dieser Dissens zwischen Interesse und Kaufentscheidung und was muss seitens Industrie und Politik getan werden, um das bestehende Potenzial auszuschöpfen?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich die aktuelle Studie zum Thema Elektromobilität. Hierfür wurden 500 Deutsche befragt, die innerhalb der nächsten 12 Monate die Anschaffung eines neuen Autos planen. An der quantitativen Befragung nahmen 500 Personen aus Deutschland teil, die innerhalb der nächsten 12 Monate die Anschaffung eines neuen Autos (Neu- oder Gebrauchtwagen) planen. Die Studie wurde in Zusammenarbeit mit PP:AGENDA durchgeführt. Die Kooperation unterstützt das Ziel, Deutschland zum führenden Markt und Anbieter für Elektromobilität zu machen. BearingPoint & PP:AGENDA sehen die aktuelle Transformation im Automotiv-Bereich auch in Deutschland im starken Aufwind. Mehr E-Fahren bietet auch Möglichkeiten für Zusatzangebote und neue Geschäftsmodelle.

Attraktive und leicht zugängliche Produktbündelung könnten die Marktdurchdringung von E-Autos fördern. "Die Umfrage zeigt eindeutig: Viele Bürgerinnen und Bürger liebäugeln bereits mit einem E-Auto. Dies ist genau der richtige Moment, überzeugende Angebote in Stadt und auf dem Land für Kauf, Leasing und Sharing anzubieten. Umsteigen auf E-Fahren mit Erneuerbaren Energien heißt auch Kommunikation, Marketing und Vertrieb neu zu denken", so Rolf Miller, CEO bei PP:AGENDA.

Für Matthias Loebich, globaler Leiter Automotive bei BearingPoint, bedarf es jetzt, die großen Potentiale besser auszunutzen. "Der Elektromobilitätmarkt in Deutschland steckt immer noch in den Kinderschuhen. Kooperationen und einheitliche Ansätze verschiedener Akteure aus der Automobilindustrie, Politik, Energieversorgung und dem Einzelhandel sind nötig. Neben dem Ausbau der technischen Infrastruktur ist eine effektive, transparente und nachhaltige Informationspolitik gegenüber der Bevölkerung entscheidend", kommentiert

Die Studie ist unter dem folgenden Link verfügbar:

https://www.bearingpoint.com/de-de/unsere-expertise/insights/e-auto/

Weitere Informationen:

PP:AGENDA: http://pp-agenda.de/2016_31_10_ekampagne.html
Homepage: https://www.bearingpoint.com
Geschäftsbericht 2016: https://www.bearingpoint.com/de-de/ueber-uns/geschaeftsbericht
Toolbox: http://toolbox.bearingpoint.com/de/digitalisierung
Linkedln: https://www.linkedin.com/company/bearingpoint
Twitter: Twitter: @BE_DACH