PPA verantwortet Redaktion des neu eingerichteten Web-Portals "Wissenschafts- und Hochschulforschung — WiHo" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)


PP:AGENDA konnte sich bereits Ende 2015 im Pitch durchsetzen und startet derzeit den mehrjährigen Dienstleistungsauftrag in den Bereichen Beratung, Konzeption und Redaktionsarbeit.

Frankfurt/Berlin, 10. Februar 2016 – Längst ist die Bedeutung von Forschung als Impulsgeber für diverse gesellschaftliche Bereiche nachgewiesen und anerkannt. Für den Bereich der Wissenschaft selbst wird ein solcher Zusammenhang allerdings bisher noch wenig thematisiert. Das BMBF hat vor diesem Hintergrund damit begonnen seine Förderungen der angewandten Forschung über Hochschulen und das Wissenschaftssystem in seinen Umfängen deutlich zu erweitern und zu systematisieren.

Mit einem neuen Web-Portal soll nun die Gesamtforschungslage der Wissenschafts- und Hochschulforschung transparenter dargestellt werden, um mehr für Politik und Praxis benötigtes Gestaltungswissen zu generieren.

"Dass wir ab 2016 im Umfeld von Hochschul- und Wissenschaftspolitik wieder aktiv für das BMBF tätig sind, hat für uns einen ganz besonderen Stellenwert und das freut uns natürlich sehr. Wir werden die Zielsetzung für das neue Web-Portal inmitten einer anspruchsvollen Community mit großem Engagement konzeptionell und redaktionell unterstützen. Letztlich geht es darum, die Ergebnisse und Erfolge transparenter und interaktiver vorzustellen sowie die Akteure nachhaltiger miteinander zu vernetzen", so Rolf Miller, CEO von PP:AGENDA.

Das Web-Portal wird allgemeine Informationen über Wissenschafts- und Hochschulforschung, ihre Geschichte, die nationalen und internationalen Institutionen und Studiengänge darstellen. Herausforderung wird sein, die Vielfalt der Wissenschafts- und Hochschulforschung und ihrer Förderprogramme wider zu spiegeln und insgesamt damit einen Beitrag zu leisten, die Attraktivität und Sichtbarkeit des Forschungsgegenstandes zu erhöhen.

Weitere Informationen:
www.bmbf.de